Diagnostik und Therapie der Hepatitis B

Therapie der akuten Hepatitis B

Bei Erwachsenen heilt eine akute Hepatitis B in mehr als 95% der Fälle vollständig aus. Eine Verbesserung der Heilungsrate durch den Einsatz einer antiviralen Therapie konnte nicht nachgewiesen werden, daher besteht für die akute Hepatitis B keine spezifische Therapieindikation. Die seltenen fulminanten Verläufe können zu akutem Leberversagen führen und müssen antiviral behandelt werden. Eine frühzeitige Betreuung in einem Transplantationszentrum wird angesichts des hohen Risikos eines Leberversagens empfohlen. In historischen Kohorten wurden Transplantationsraten von 50–80% gesehen. Das Transplantationsrisiko kann mittlerweile durch den Einsatz von Nukleosid-(Nukleotid)-Analoga erheblich reduziert werden.8 Laut Robert-Koch-Institut sollen die Patienten mit fulminanter Hepatitis bei geringer HBV-Viruslast mit Lamivudin, bei hoher HBV-DNA mit Entecavir oder Tenofovir behandelt werden.4

Pfad: